Namensherkunft Schuman

Woher kommt der Name: Schuman

Herkunft des Namens

Der Name Schuman ist ein deutscher Familienname, der seinen Ursprung im Mittelalter hat. Er leitet sich vom mittelhochdeutschen Wort „schouwen“ ab, was so viel wie „schauen“ oder „beobachten“ bedeutet. Der Name Schuman wurde daher oft an Personen vergeben, die als Wächter oder Aufseher tätig waren.

Verbreitung des Namens

Heute ist der Name Schuman vor allem in Deutschland, Belgien und Frankreich verbreitet. In Deutschland gibt es etwa 3.000 Personen mit diesem Nachnamen, in Belgien sind es rund 1.500 und in Frankreich sogar über 5.000.

Bekannte Namensträger

Zu den bekanntesten Namensträgern zählt Robert Schuman (1886-1963), ein französischer Politiker und einer der Gründerväter der Europäischen Union. Er gilt als einer der wichtigsten Architekten der europäischen Einigung und wurde 1950 mit dem renommierten Karlspreis ausgezeichnet.

Auch der deutsche Komponist Robert Schumann (1810-1856) trug diesen Nachnamen. Er zählt zu den bedeutendsten Vertretern der Romantik und schuf zahlreiche bekannte Werke wie beispielsweise die „Kinderszenen“ oder die „Kreisleriana“.

Fazit

Der Name Schuman hat eine lange Geschichte und ist eng mit der mittelalterlichen Berufsbezeichnung des Wächters oder Aufsehers verbunden. Heute ist er vor allem in Deutschland, Belgien und Frankreich verbreitet und wird von vielen bekannten Persönlichkeiten getragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert