Namensherkunft Yurt

Woher kommt der Name: Yurt

Der Name „Yurt“ stammt aus der turkischen Sprache und bezeichnet eine traditionelle, tragbare Behausung, die von Nomaden in Zentralasien verwendet wird. Die Yurts sind auch unter den Namen „Ger“ oder „Gers“ bekannt und haben eine lange Geschichte, die bis in die Zeiten der mongolischen Herrschaft zurückreicht.

Die Bedeutung des Namens

Das Wort „Yurt“ leitet sich vom turkischen Wort „yurmak“ ab, was so viel wie „bewegen“ oder „reisen“ bedeutet. Dieser Name ist sehr passend, da die Yurts leicht ab- und aufgebaut werden können und somit den Nomaden ermöglichen, ihren Lebensstil zu pflegen und den Standort regelmäßig zu wechseln.

Die Geschichte der Yurts

Die Yurts haben eine lange Geschichte, die bis in die Zeit des mongolischen Reiches im 13. Jahrhundert zurückreicht. Sie wurden von den nomadischen Völkern Zentralasiens entwickelt, um den extremen Wetterbedingungen in der Region standzuhalten. Die Yurts wurden aus natürlichen Materialien wie Holz, Filz und Tierhäuten hergestellt und waren so konstruiert, dass sie leicht abgebaut und transportiert werden konnten.

Die Yurts wurden nicht nur von den Mongolen, sondern auch von anderen nomadischen Völkern wie den Turkmenen, Kasachen und Kirgisen verwendet. Sie dienten als mobile Wohnungen für die Nomaden, die ihr Vieh auf der Suche nach Weidegründen durch die Steppe führten.

Die Merkmale einer Yurt

Die Yurts haben eine einzigartige runde Form, die ihnen Stabilität und Widerstandsfähigkeit gegen starke Winde verleiht. Sie bestehen aus einem hölzernen Gerüst, das mit Filz oder Tierhäuten bedeckt ist. Das Gerüst besteht aus einer zentralen Säule, die als „Khan“ bezeichnet wird, und mehreren gebogenen Holzstangen, die als „Uni“ bekannt sind.

Die Yurts sind in verschiedene Bereiche unterteilt, darunter der Wohnbereich, der als „Ordo“ bezeichnet wird, und der Eingangsbereich, der als „Esik“ bekannt ist. Die Innenseite der Yurts ist mit Teppichen und Decken dekoriert und bietet den Bewohnern Schutz vor Kälte und Hitze.

Die Yurts heute

Obwohl die meisten Nomaden in Zentralasien mittlerweile sesshaft geworden sind, werden die Yurts immer noch für kulturelle Veranstaltungen und als touristische Unterkünfte genutzt. Viele Menschen schätzen die Einfachheit und Funktionalität der Yurts und nutzen sie als alternative Wohnform oder als Rückzugsort in der Natur.

Die Yurts haben auch in anderen Teilen der Welt an Beliebtheit gewonnen und werden zunehmend als nachhaltige und umweltfreundliche Wohnform betrachtet. Sie bieten eine naturnahe Erfahrung und ermöglichen es den Bewohnern, sich mit der Natur zu verbinden.

Fazit

Der Name „Yurt“ stammt aus der turkischen Sprache und bezeichnet eine traditionelle, tragbare Behausung, die von Nomaden in Zentralasien verwendet wird. Die Yurts haben eine lange Geschichte und sind eng mit dem nomadischen Lebensstil verbunden. Heutzutage werden sie sowohl für kulturelle Veranstaltungen als auch als touristische Unterkünfte genutzt und haben auch außerhalb von Zentralasien an Beliebtheit gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert